Moloka’i sur Léman – Machtdemonstration am Genfersee

Moloka'i sur Léman aus der Luft

200 Meter, 5000 Meter, 10 Kilometer … „Fertig mit Kinderparcour“, muss sich Outrigger-Chef Daniel Kaufmann gedacht haben, als er seine Truppe für den Moloka’i sur Léman angemeldet hat. 

Das Rennen fand am Samstag, 23. Juli um 8 Uhr morgens statt. Start war in Villeneuve, vorbei an diversen Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Chillon, nach Montreux, quer über den See Richtung Saint Gingolph, vorbei am Port Valais und zurück zum Ausgangspunkt, der Ile de Peilz.

An den Start gingen gesamt 33 Boote auf der Langstrecke (27 km) und 24 auf der Kurzdistanz (12 km).

Im SS1 war Sandra Adlesgruber am Start. Sie war die einzige Lady in der Kategorie Surfski Woman, Langdistanz. Wie in den meisten Rennen klebte sie an ihren OC-2-Clubkollegen Therese und Dani. Und so pushten sich die drei über 27-Kilometer lang Seite an Seite mit einer sehr guten Durchschnittsgeschwindigkeit von  rund 10 km/h ins Ziel. In der Gesamtwertung landete Sandra auf Platz 6. 

Das rennerfahrene OC-2-Duett Therese Kropf und Daniel Kaufmann lieferten sich mit vier starken Outrigger-Duos einen erbitterten Kampf bis zum Schluss. Am Ende hat es dank souverän konstanter Paddelleistung zum hervorragenden zweiten Platz in ihrer Kategorie gereicht. Allerdings sei angemerkt, dass das Team auf Platz 1 eine Abkürzung genommen hat :-/ In der Gesamtwertung ergab sich für Therese und Dani der geniale Rang 8.

Urs Länger ist der vierte Kampfpaddler im Bunde. Er feierte an diesem Tag sein Renn-Debüt und musste sich auf seinem OC 1 (Einer-Outrigger) einer mächtigen Konkurrenz stellen. Umso schöner, dass er die Langdistanz durchzog – trotz heftiger Seegras-Angriffe aus der Tiefe. Am Ende paddelte Urs in seiner Kategorie auf Rang 4 und in der Gesamtwertung auf Rang 21.

Moloka’i sur Léman Ergebnisse