6 Meilen Rennen: Gegen Wind, Wellen und starke Gegner

Start 6-Miles-Race Arbon

Auch am dritten 6-Miles-Race (11.4 KM) in Arbon vom 23. August 2020 stellte sich eine Delegation des Drachenboot Club Meilen den nicht mehr ganz so sommerlichen Bedingungen am Bodensee. Wind, Wellen, Regen und ein starkes Teilnehmerfeld sorgten mit vereinten Kräften für anspruchsvolle Einflüsse von allen Seiten.

Dieses Mal trat die Crew in den Disziplinen OC1 (Einsitzer-Ausleger-Kanu/Dani Kaufmann), SS1 (Surfski-Einer/Tom Ferst) und SS2 (Surfski-Zweier/Sandra Adlesgruber und Andreas Badertscher) an. Letztgenanntes Boot stellt eine Renngemeinschaft des DBC Meilen mit dem befreundeten Paddel-Club Kreuzlingen dar.

Die Rennergebnisse dürfen sich allemal sehen lassen, auch wenn der eine oder andere, sein Sportgerät kurz für eine nasse Abkühlung verlassen hat 😉 

Zur Rangliste

Hinten von links nach rechts: Tom Ferst (SS1) und Dani Kaufmann (OC1) mit Sandra Adlesgruber (SS2) und Andreas Badertscher (SS2) vorne
Hinten von LnR: Tom Ferst (SS1) und Dani Kaufmann (OC1) mit Sandra Adlesgruber und Andreas Badertscher (SS2)
Delegation des Paddel-Club Kreuzlingen
Erfolgreiche Delegation des Paddel-Club Kreuzlingen: vLnR: Andreas Badertscher, Sandra Adlesgruber (DBC Meilen), Peter Oechsle, Sonja Köstli, David und Jonas

Oooohhhhh C6 – Ausflug zum DBC Eglisau

Die DBCM-Crew mit dem Eglisauer 6er-Outrigger

Schon lange hat die Meilemer Outrigger-Sektion von einem heissen Ritt auf einem OC6 (Sechsitz-Ausleger-Kanu) geträumt. Am Samstag, den 29. Juli war es dann endlich so weit: Der Drachenboot Club Eglisau spendierte den fünf Meilemern Therese, Andrea, Sandra, Dani und Andy im Austausch gegen eine Smallboat-Miete zwei Trainingsstunden mit OC-Crack Mathias Röthenmund (Gold-Medaillenträger in der Disziplin Kanuslalom auf Weltmeisterniveau) auf ihrem hauseigenen 6er-Schlitten.

OC6-Kanus sind hierzulande (in Europa) eine Rarität. Kein Wunder, muss man für diesen Rennboliden rund 20’000 Franken hinblättern. Um Spenden wird gebeten 😉

Nebst tollen Inputs, was die Outrigger-Technik betrifft, durfte der DBCM von Rhein und Regen getränkte Trainingskleider mit nach Hause nehmen. Egal, gelohnt hat es sich allemal.

Ein herzliches DANKE an den DBC EGLISAU für diesen Deal. Wir fangen schon mal an zu sparen …

Outrigger-Truppe rockt den Bodensee

Jubelnde Outrigger-Truppe nach dem Rennen in Arbon

Sie haben es schon wieder getan! Am 19. Juli reiste erneut eine Outrigger-Truppe des DBC Meilen an das 6-Miles-Rennen in Arbon (TG). Therese Kropf und Daniel Kaufmann traten mit einem 2er-OC in der Kategorie „Mixed“ an, während sich Andrea Nahdi und Sandra Adlesgruber – ebenso auf dem 2er-Outrigger – in der Kategorie „Women“ die Ehre gaben.
Wie auch schon vier Wochen zuvor galt es, 6 Runden zu überstehen (rund 10 Kilometer). Unsere Helden vom Bodensee meisterten diese Herausforderung natürlich mit links. Team Kropf-Kaufmann kam dabei sogar den Surfski-Zweierteams gefährlich nahe. Eine hervorragende Leistung – bedenkt man, dass der Outrigger schon in den Wenden viel schwerer zu manövrieren ist.

Am Sonntag, 23. August 2020 steht Rennen Nummer 3 auf dem Plan. Auch an diesem Datum wird sich eine Delegation der Meilener Drachenböötler auf den Weg Richtung Arbon machen.

Outrigger: Zwei Ladies-Teams am Kanurennen in Arbon

Outrigger Frauen-Team

Nach einigen Trainingsstunden auf dem Wasser rückten Therese Kropf, Tsering Bruppacher, Andrea Nahdi und Sandra Adlesgruber mit zwei OC2s aus, um am 6-Miles-Rennen in Arbon teilzunehmen.

Beim Wettkampf am 21. Juni 2020 waren vor allem Surfski- und SUP-Teilnehmer am Start. So machten die beiden Meilemer Boote den Sieg über die rund 10 Kilometer lange Strecke in deren Kategorie unter sich aus.

Ein dreifaches Hoch auf Tsering, die trotz erheblicher Magenprobleme angetreten ist und ihre Team-Kollegen nicht im Stich gelassen hat.