Herzlich Willkommen

Unsere weiblichen und männlichen Clubmitglieder fast jeden Alters, aus dem Raum Zürich, der Goldküste und dem Zürcher Oberland finden bei uns Freunde für’s Leben, bleibende gemeinsame Erlebnisse und sportliche Erfolge, national und international.

Wir freuen uns auf Dich!

Der Drachenbootclub Meilen sucht Dich

Zur Stärkung unseres Teams suchen wir wassersportbegeisterte Athletinnen und Athleten.

Erfahrungen aus anderen Wassersportarten sind nicht erforderlich. Melde Dich für ein Schnupper-Training.

Der DBC Meilen erkämpft sich in Eglisau den dritten Platz

Am 26. Drachenboot Festival in Eglisau wurden neben den FUN- Rennen auch Rennen in der ELITE-Kategorie ausgetragen. Dabei nahmen vier Schweizer Boote (DBC Eglisau, Greifensee Dragons, DBC Meilen, "Happy Dragon"), zwei Boote aus China (Dongguan Machong Dragon Boat Team, Guangzhou Dragon Boat Association) und eines aus den USA ("Paddlers without Borders") teil. Als Vorlaufszweiter konnte sich Meilen im Hoffnungslauf knapp vor den Greifensee Dragons für das A- Finale qualifizieren. Das Finale wurde souverän durch das Dongguan Machong Dragon Boat Team vor Eglisau gewonnen. Der DBC Meilen sicherte sich den dritten Platz. Am Sonntag erreichte die Schweizer Nationalmannschaft mit Meilemer Beteiligung im Rennen "THE CLASH OF THE TITANS" den zweiten Platz.

Am 24. Juni 2017 reiste die Meilemer Crew mit einer schlagkräftigen und motivierten Equipe nach Eglisau. Unsere Crew wurde durch zwei Paddlerinnen der Grenzacher "Hornfelse Drache" (Manja, Uli), ehemalige Meilemer Paddler (Bösch, Fabian Meier) und externe Paddler (Marius Bättig, Andreas Burkhart, Michael Eichenberger, Roman Stettler) verstärkt. Dieses Jahr wurden die ELITE Rennen mit internationaler Beteiligung durchgeführt. Neben den drei bekannten Schweizer Teams (DBC Eglisau, Greifensee Dragons, DBS Meilen), reiste eine weiteres Schweizer Team ("Happy Dragon") sowie zwei Teams aus China (Dongguan Machong Dragon Boat Team, Guangzhou Dragon Boat Association) und ein amerikanisches Team ("Paddlers without Borders") nach Eglisau.

Traditionell ist die Rennstrecke ca. 400m flussabwärts. Die Boote werden am Start an Bojen ausgerichtet. Dadurch, dass die Steuermänner die Boote in der Strömung an einer Leine halten, gibt es anderes Startprozedere. Beim Start gehen die PaddlerInnen und die Startposition, ohne dabei das Paddel im Wasser zu versenken. Der DBC Meilen, der vor allem auf dem Zürichsee trainiert, ist auf den klassischen Start auf stillen Gewässern gewohnt. Dabei wird das Paddel beim Start ganz im Wasser versenkt. Im Training wurden die Flussstarts fleissig geübt.

Im Rahmen der beiden Vorläufe qualifizierten sich die jeweiligen Sieger direkt für das A-Finale. Der DBC Meilen stellte sich in seinem Vorlauf den Gastgebern (DBC Eglisau) und dem amerikanischen Team "Paddlers without Borders". Mit einem starken Vorlauf sicherte sich die Meilemer Crew hinter den Gastgebern den zweiten Platz. Als drittschnellste Zeit in den Vorläufen war die Ausgangslage für den Hoffnungslauf gut. Im Hoffnungslauf trat dann Meilen gegen die Greifensee Dragons und "Paddlers without Borders" an. Nach einem schlechten Start holte der DBC Meilen Schlag und Schlag auf und konnte das Rennen knapp für sich entscheiden. Der Einzug in das A-Finale war vollbracht. Es zeigte sich, dass die gegnerischen Teams besser mit dem Flussstart klar kamen. Der DBC Meilen, welcher sich in jedem Lauf steigern konnte, wollte nun im A-Finale angreifen und mit einem guten Start früh in das Renngeschehen eingreifen.

Bekanntermassen werden die Karten im Finale neu gemischt. Der DBC Meilen trat (Bahn 1) gegen die Gastgeber aus Eglisau (Bahn 2) und das Dongguan Machong Dragon Boat Team (Bahn 3) und die Guangzhou Dragon Boat Association (Bahn 4) an. Die Boote wurden das letzte Mal ausgerichtet und peitschen nach dem Startkommando "Are you ready – Attention – GO" flussabwärts los. Der DBC Meilen hatte dieses Mal einen besseren Start. Das Dongguan Machong Dragon Boat Team brachte sich bereits nach dem Start in Führung. Der DBC Meilen heftete ich an die Fersen des Gastgebers. Nach einem spannenden, packenden und schnellen Rennen erreichte der DBC Meilen hinter dem Dongguan Machong Dragon Boat Team (1:28.09) und den Gastgebern (1:31.55) mit einer Zeit von 1:33.23 den guten dritten Platz. Platz vier belegte das chinesische Team aus Guangzhou (1:36.25).

Starker Auftritt der Schweizer Nationalmannschaft mit Meilemer Beteiligung

Am Sonntag wurde zwischen dem Dongguan Machong Dragon Boat Team, Guangzhou Dragon Boat Association, "Paddlers without Borders" und der Mannschaft des Schweizerdrachenboot Verband (SDBV) "THE CLASH OF THE TITANS" ausgetragen. In der Mannschaft des SDBV waren auch PaddlerInnen des DBC Meilens vertreten (Tsering Bruppacher-Langkang, Juliane Karger, Daniel Kaufmann, Oliver Meier, Adriana Monn). Die Schweizer Drachenboot Nationalmannschaft erreichte hinter den Dongguan Machong Dragon Boat Team den zweiten Platz.

 

14. Drachenboot Festival Meilen 2017

Am 10. Juni 2017 wurde im Rahmen des 14. Drachenboot Festivals in Meilen die Drachenboot Schweizermeisterschaft über 200m ausgetragen. Mittels dreier Vorläufe wurde die Bahnverteilung für das Finale ermittelt. Der DBC Meilen erreichte den zweiten Platz und ist Vize-Schweizermeister 2017!

Am diesjährigen Festival wurde aufgrund geringer Meldungen der FUN-Kategorie nur die Schweizermeisterschaft über 200m (ELITE) gefahren. Mit internationaler Beteiligung (Drachenbootclub "Hornfelse Drache" aus Grenzach in Deutschland) gingen die drei Schweizer Vereine, der Drachenbootclub Eglisau, die Greifensee Dragons und der Drachenbootclub Meilen an den Start. Mittels dreier Vorläufe wurde die Bahnverteilung für das Finale der ermittelt. Der DBC Meilen trat mit einem 24-köpfigen Kader an und konnte sich in jedem Lauf steigern. In den drei Vorläufen wurden die Gastgeber vom DBC Eglisau geschlagen. Die Grenzacher "Hornfelse Drache" und die Greifensee Dragons erreichten jeweils den dritten bzw. vierten Platz.

Vor dem Finale wurde das neue Meilemer Drachenboot auf den Namen "Lungta" (Windpferd) getauft. In der asiatischen Geschichte steht der Name für die "schnellste Art zu Reisen". Mit gutem Ohmen und frischgetauftem Boot paddelte die Meilemer Crew hochmotiviert und konzentriert an den Start.

Die Boote wurden das letzte Mal ausgerichtet und nach dem Starkommando "Are you ready – Attention – GO" preschten die vier Boote los. Nach 53.17 Sekunden überquerte der DBC Eglisau als erster die Ziellinie und entschied einmal mehr die Schweizermeisterschaften für sich. Mit einer Zeit von 55.81 Sekunden sicherte sich der DBC Meilen den Titel des Vize-Schweizermeisters. Die Greifensee Dragons steigerten sich und sicherten sich mit 55.99 Sekunden den dritten Rang. Die "Hornfelse Drache" aus Deutschland belegten mit einer Zeit von 57.31 den vierten Rang.

Gegenüber Hannover hat sich der DBC Meilen klar gesteigert, aber der Schweizermeistertitel konnte auch 2017 nicht nach Meilen geholt werden.

Wir gratulieren dem Drachenbootclub Eglisau zum Schweizermeistertitel 2017.

Bei unseren Sponsoren, fleissigen Helfern und Fans bedanken wir uns für Ihre tatkräftige Hilfe und Unterstützung. Den Paddlerinnen und Paddlern des DBC Eglisau, den Greifensee Dragons und den Grenzacher "Hornfelse Drache" danken wir für Ihre Teilnahme und die spannenden und packenden Rennen.

Nach der Siegerehrung feierten alle Teams und Fans gemeinsam und liessen das diesjährige Festival bei Speiss und Trank ausklingen.

Gelungener Saisonauftakt des DBC Meilen in Hannover

Am Pfingstwochenende reiste der DBC Meilen nach Deutschland und nahm am 23. Drachenbootfestival Hannover teil. In der Kategorie "Sport Basic" erkämpfte sich die Meilemer Crew über 250m den 7. Platz, über 500m den Platz 14 und über 4000m den 9. Rang.

Mit einer 20-köpfigen Crew (inklusive Steuermann und Trommlerin) reiste der DBCM am 2. Juni mit dem Zug nach Hannover. Dieses Jahr wurde der DBC Meilen durch den DBC Eglisau (Ilona und Gabriella) verstärkt. Am Samstag wurden die Rennen über 250m ausgetragen. Anhand der Zeit des ersten Laufs wurden die Boote in vier Leistungsklassen eingeteilt ("Sport Premium", "Sport Basic", "Fun-Sport", "Fun-Fun") und der DBCM der Kategorie "Sport Basic" eingeteilt. Nach zwei weiteren Vorläufen wurde das Finale gefahren. Das auf 200m getrimmte Meilemer Team verlor stets nach 200m gegenüber ihren Gegnern an Boden. Nichtsdestotrotz erreichte der DBCM den 7. Rang.

Am Sonntag wurden die Rennen über 500m ausgetragen. Es zeigte sich nun noch deutlicher, dass Meilemer Crew ab 200m mit den anderen Teams nicht mithalten konnte. So wurde der DBCM auf Platz 14 durchgereicht.

Am Montag griffen der DBCM über 4000m wieder ins Renngeschehen ein. Nach einem packenden und engagierten Rennen erreichte die Crew aus Meilen den 9. Schlussrang. Am gleichen Abend reiste die Meilemer Mannschaft mit dem Zug wieder in die Schweiz zurück.

Der Auftakt der Rennsaison 2017 ist mit durchzogener Bilanz gelungen. Mit nur 19 Paddlerinnen und Paddlern hat sich Crew aus Meilen über 250m und 4000m gut geschlagen. Über 500m fehlte die Kraft und Routine. Für die kommenden Schweizermeisterschaften (10. Juni 2017) in Meilen gilt es nun aus den gemachten Erfahrungen in Hannover zu lernen und mit vereinten Kräften und kompletter Mannschaft das Boot im Training weiter zu formen.

DBCM erkämpft sich am Langstreckenrennen in Eglisau den zweiten Platz

Mit dem 14km langen ZKDO-Spring-Race (Eglisau-Rüdlingen-Eglisau) wurde die Rennsaison 2017 eingeläutet. Der Lokalmatador DBC Eglisau gewann das Rennen, der DBC Meilen belegte den Zweiten und die Greifensee Dragons den dritten Platz.

Am 1. April 2017 wurde zwischen dem DBC Eglisau, den Greifensee Dragons und dem DBC Meilen das ZKDO- Spring-Race über 14km auf dem Rhein ausgetragen. Mit diesem Rennen wurde die langen winterlichen Trainingseinheiten abgeschlossen. Der DBCM ging mit vollem Boot und einer schlagkräftigen Crew an den Start. In Eglisau wurde das Rennen gestartet. Die erste Streckenhälfte führte flussaufwärts (ca. 7km) bis kurz vor Rüdlingen. In einer fliegenden Wende wurde das Boot um eine Boje gewendet und dann flussabwärts die zweite Rennhälfte in Angriff genommen.

Pünktlich um 11.00 Uhr wurde das Spring-Race 2017 gestartet. Der DBC Meilen auf Bahn 1, der DBC Eglisau auf Bahn 2 und die Greifensee Dragons starteten in Ufernähe. Die Greifensee Dragons konnten den Bahnvorteil am Start nicht nutzen und fielen bereits nach dem ersten Kilometer zurück. Eglisau und Meilen setzten sich mehr und mehr ab. Nach ca. 2km konnte sich der DBC Meilen leicht vom DBC Eglisau absetzen. Kurze Zeit später lancierte Eglisau einen Gegenangriff und setzte sich sukzessive vom DBC Meilen ab und baute seinen Vorsprung aus. Nach 01:07.08 überquerte der DBC Eglisau als erster die Ziellinie. Der DBCM erreichte mit einer Zeit von 01:09.19 das Ziel als Zweiter das Ziel. Die drittplatzierten Greifensee Dragons paddelten die 14km in 01:14.56.

Die Paddlerinnen und Paddler wurden nach dem Rennen durch das Küchen-Team des DBC Eglisau beim Pasta-Plausch verköstigt.

Die erste Standortbestimmung der Saison 2017 zeigt, dass der Meilemer Drache erwacht ist und kämpfen kann! Der Grundstein ist gelegt. Der DBC Meilen ist auf richtigen Weg und für die bevorstehende Saison bestens gerüstet. In den kommenden Trainings gilt es nun das Team auf die kürzeren Distanzen (200m, 500m) einzustimmen und weiter an Synchronität und Schnelligkeit zu feilen.

Neue Teambekleidung

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des Drachenboot Club Meilen sind unsere neuen Rennshirts eingetroffen. Bereits konnten erste Wettkämpfe damit bestritten werden.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Olé Sportswear für die gute Zusammenarbeit.

Monkey Jumble Saarbrücken 2016

Das letzte Rennen der Saison war für den DBC Meilen eine Premiere - der Monkey Jumble in Saarbrücken.

Wir sind mit 20 Mitgliedern angereist, 8 Paddler und 9 Paddlerinnen, davon einige Neumitglieder welche Ihr ersten Langsteckenrennen absolvierten! Eine tatkräftige Unterstützung die für uns gesorgt hat, eine Steuerfrau die uns souverän durch den Jungle gebracht hat und eine Trommlerin. Dieses Team hat sich durch die Tücken des Wetters, der 3 Wenden, der Enge des Flusses und den 50 Teams gleichzeitig auf dem Wasser auf den 28. Platz gekämpft. 

Einige Impressionen findet ihr hier.

Monkey Jumble ist ein Erlebnis welches wir nächstes Jahr, wenn alles klappt, wieder mitbestreiten werden.

 

Die Mitglieder vom Drachenboot Club Meilen haben dieses Jahr noch Wassertraining bis der Samichlaus kommt im November. Danach werden wir uns für den Rest des Jahres in die Turnhalle zurückziehen.

 

Für nächstes Jahr ist schon einiges auf dem Kalender des DBC Meilen - seit gespannt.